Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Als Schwerpunktkrankenhaus für das Weinviertel bieten wir operative konservative Gynäkologie an der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an.

Frauenheilkunde

Unser Leistungsspektrum

  • Gynäkologischen Eingriffe, bevorzugt ohne Bauchschnitt
  • Laparoskopie (Bauchspiegelung)
  • Beckenbodenchirurgie (Beheben von Senkungszuständen)
  • Urogynäkologie und Inkontinenztherapie
  • Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)
  • Gynäkologisch-onkologische Operationen inkl. minimal-invasiver Technik (Laparoskopie)
  • Medikamentöse Nachbehandlung (Chemotherapie)
  • Hormontherapie (PCO, Kinderwunsch, Menopause)

Geburtshilfe

Unsere umfassende Schwangerschaftsbetreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit Hebammen und niedergelassenen Frauenärztinnen und Frauenärzten.

Als erste Information haben wir eine virtuelle Kreißsaalführung mit allen wichtigen Informationen rund um die „Geburt in Mistelbach“ zusammengestellt.

Während der Schwangerschaft

  • pränatale Diagnostik: Nackenfalten-Messung, Combined-Test, Kontrollultraschall, Doppler-Ultraschall, Fruchtwasseruntersuchung und Risikoschwangerschaftsbetreuung, in Zusammenarbeit mit unseren Fachärztinnen und Fachärzten der Kinder- und Jugendabteilung


Während der Geburt

  • Verschiedene Entbindungspositionen (Bett, Hocker, Ball, Badewanne) 
  • bei unkompliziertem Verlauf Betreuung durch eine Hebamme (Hebammengeburt),
  • Sicherheit durch im Klinikum rund um die Uhr verfügbare Fachärztinnen und Fachärzte für Gynäkologie und den Fachärztinnen und Fachärzte für Kinder- und Jugendheilkunde
  • schmerzarme Geburt mit Periduralanästhesie („Kreuzstich")
  • schonende Operationstechnik beim Kaiserschnitt,
  • Aromatherapie, Homöopathie

Nach der Geburt

  • 5 Familienzimmer, 4 Zweibettzimmer und 2 Einzelzimmer auf der Station
  • Familienzimmer für Mutter, Kind und eine Begleitperson - zum gegenseitigem Kennenlernen in aller Ruhe und bestmöglicher Privatsphäre
  • "Bonding" - direkter Körperkontakt unterstützt den natürlichen Bindungsprozesses zwischen Eltern und Kind
  • kompetente Stillberatung vom ersten Tag an
  • “Rooming in” rund um die Uhr
  • Fachärztinnen und Fachärzten für Kinder- und Jugendheilkunde für die Nachbetreuung von Normal-, Früh- und Risikogeburten rund um die Uhr im Klinikum verfügbar
  • Neonatologie: für Früh- und Risikogeburten, gleich nebenan, jederzeit Besuchsmöglichkeit für Eltern
  • Ausführliche Information und praktisches Anleiten durch das Pflegepersonal und Hebammen (Stillen, Wickeln, Körperpflege usw)
  • Rückbildungsgymnastik durch eine Physiotherapeutin oder einen Physiotherapeuten
  • Hüft-Ultraschall-Untersuchungen des Neugeborenen
  • Hörtest
  • Österreichisches Neugeborenen-Screening (PKU Test)

Kreißsaalführungen

Ab Jänner 2024 werden wieder Kreißsaalführungen angeboten:

Mittwoch, 10.1.2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 14.2. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 13.3. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 10.4. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 8.5. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 12.6. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 10.7. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 14.8. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 18.9. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 9.10. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 13.11. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwoch, 11.12. 2024, 18:30 - 19:30 Uhr
 

Nach der theoretischen Einführung durch das interdisziplinäre Team (Medizin, Pflege, Hebammen) erfolgt eine Führung durch die Geburtshilfestation. Eine Anmeldung ist nicht nötig. 

Ort: Mehrzwecksaal des LK Mistelbach-Gänserndorf, Liechtensteinstraße 67, 2130 Mistelbach.

HPV-Impfaktion

Land NÖ fördert HPV-Impfungen

Ab 1. Februar 2023 wird das kostenfreie HPV-Impfangebot für Kinder und Jugendliche ab dem 9. Lebensjahr im Rahmen des kostenfreien Impfprogrammes des Bundes, der Bundesländer und der Sozialversicherungsträger (siehe Impfplan 2023) bis zum vollendeten 21. Lebensjahr im Schema "1+1" ausgedehnt. Die Impfung erfolgt an den öffentlichen Impfstellen (Gesundheitsämter der Bezirksverwaltungsbehörden, Vertragsimpfärzte). In den NÖ Landeskliniken werden Kinder und Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr nicht kostenlos geimpft.

Ab dem vollendeten 21. Lebensjahr können Sie an der Impfaktion des Landes NÖ teilnehmen:

Das Land Niederösterreich fördert Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Diese Impfungen werden in den NÖ Kliniken sowohl für Frauen als auch Männer angeboten. Niederösterreich nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Gesundheits- und Krebsvorsorge ein. Der Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist einer der häufigsten bösartigen Tumore bei Frauen. Jährlich sterben daran über 270.000 Frauen weltweit. In Österreich fallen rund 200 Frauen pro Jahr dem Karzinom zum Opfer.

Voraussetzungen

Sie haben die Möglichkeit an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

1. ab dem vollendeten 21. bis zum vollendeten 26. Lebensjahr zum Zeitpunkt der 1. Teilimpfung

2. Hauptwohnsitz in Niederösterreich

Sie müssen dabei lediglich den Selbstbehalt des Impfstoffs von nur € 300,-- (statt bis zu € 600,-- Normalpreis) für alle drei Teilimpfungen tragen (bzw. € 100,-- pro Teilimpfung). Diese Impfaktion wird vom Land Niederösterreich, der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, Betriebskrankenkasse Mondi Business Paper, der Sozialversicherungsanstalt der Bauern, der Versicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft sowie der Versicherungsanstalt der Eisenbahnen und Bergbau getragen. Die für die Durchführung der Impfung in den NÖ Kliniken entstehenden Kosten werden durch das Land NÖ getragen.

Eine telefonische Voranmeldung ist unbedingt erforderlich!
Anmeldezeiten: 
Montag bis Freitag 12-13 Uh unter 02572-9004-23121.

Achtung: Bei der telefonischen Anmeldung wird lediglich die Terminvereinbarung vorgenommen, für weitere medizinische Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens. Die Impfung selbst findet im Klinikum statt.

 

  • Lichtbildausweis
  • Meldezettel
  • Impfpass
  • E-card bzw. Sozialversicherungsnummer
  • € 100 in bar (keine Kartenzahlung möglich)

Folgende Formulare finden Sie unten zum Download. Bitte zum Impftermin mitnehmen. Sie liegen auch im Klinikum auf. 

  • Formular Zahlungsbestätigung
  • Patienteninformation-Einverständniserklärung