Innere Medizin I - Abteilung für Kardiologie und internistische Intensivmedizin

Der Abteilung für Innere Medizin I obliegt die stationäre internistische Primärversorgung mit den Schwerpunkten Kardiologie inklusive Herzkatheter und internistische Intensivmedizin. Neben der medizinischen Behandlung auf höchstem internationalem Niveau, sind wir insbesondere bemüht, unsere Patientinnen und Patienten auch auf zwischenmenschlicher Ebene bestmöglich zu betreuen.

Kardiologie

Die Abteilung fungiert als überregionales Zentrum für akute und geplante Herzkatheteruntersuchungen und -eingriffe (Koronarangiographien bzw. Koronarinterventionen). Die Ausstattung des Herzkatheterlabors entspricht modernsten medizinischen Standards und erlaubt es, stark verengte oder verschlossene Herzkranzgefäße mittels Dehnungseingriffen inklusive Implantation von Gefäßstützen (Stents) minimal-invasiv wiederzueröffnen. Das Team aus sehr erfahrenen OberärztInnen legt größten Wert darauf, die Eingriffe so schonend wie möglich (meist über die Armarterie) durchzuführen.

Neben der invasiven Kardiologie umfasst das  Leistungsspektrum der Abteilung die gesamte konservative Herz- und Gefäßmedizin: Die Darstellung von Herz und Gefäßen erfolgt in unserem hochspezialisierten Echokardiographielabor, wo routinemäßig auch Untersuchungen des Herzens über die Speiseröhre (transösophageale Echokardiographien) durchgeführt werden. Letztere erlauben eine besonders exakte Beurteilung der Herzklappen sowie den Nachweis von Kurzschlussverbindungen zwischen den rechten und linken Abschnitten des Herzens. Für rhythmologische Fragestellungen sowie die Planung und Nachsorge von Herzschrittmacherimplantationen gibt es eine eigene Schrittmacherambulanz. An weiteren Untersuchungsmöglichkeiten stehen die Lungenfunktionsdiagnostik, die Ergometrie, die Oszillographie und distale Arteriendruckmessung sowie das 24-Stunden-EKG und die 24-Stunden-Blutdruckmessung zur Verfügung. Darüber hinaus kümmert sich das kompetente Team aus ÄrztInnen und Pflegepersonal auf 2 Bettenstationen mit moderner Überwachungstechnik der Vitalfunktionen um alle stationären PatientInnen. Sollte eine offene Herzoperation (z.B. Bypassoperation oder Herzklappenersatz) notwendig sein, so wird der betreffende Fall individuell im  Heart-Team gemeinsam mit der Herzchirurgie des Universitätsklinikums St. Pölten besprochen, um die für den jeweiligen Patienten ideale Lösung zu finden.


Internistische Intensivmedizin

Die Intensivstation der Abteilung verfügt über 8 Intensiv- und 4 Überwachungsbetten mit hervorragender apparativer Ausstattung, wodurch auch kritisch kranke PatientInnen optimal versorgt werden können. Neben sämtlichen invasiven und nicht-invasiven Beatmungsverfahren, der Lungenspiegelung (Bronchoskopie) und Verfahren zur Herz-/Kreislaufunterstützung, können insbesondere auch die Nierenersatztherapie sowie die Anlage von passageren Herzschrittmachern angeboten werden. Die enge fachliche Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Neurologie, HNO, Radiologie, Chirurgie, Nephrologie, Gastroenterologie, Urologie und Anästhesiologie garantiert eine ausgezeichnete interdisziplinäre Betreuung der uns anvertrauten PatientInnen.

145 0 145 0